Blaulichttag in Auerbach

Im Rahmen der Aktionswoche wurde in letzten Jahren im Gemeindegebiet Auerbach immer eine Alarmübung aller Feuerwehren durchgeführt. Da bereits im Juli mit einer Evakuierungsübung im Auerbacher Krankenhaus eine solche Großübung stattfand, wurde auf Initiative der Feuerwehr der Blaulichttag ins Leben gerufen. Hierzu wollten sich sämtliche Rettungsorganisationen aus dem Auerbacher Raum gemeinsam der Bevölkerung präsentieren. Als ideales Datum wurde der 11.09.2016 ausgesucht, dem verkaufsoffenen Marktsonntag in Auerbach. Ebenso sollte die Ehrenamtsstatue als Repräsentant der Ehrenamtlichen ausgestellt werden.

Bereits am Morgen um 09:00 Uhr begannen die einzelnen Organisationen mit dem Aufbau. Der Arbeiter Samariter Bund baute ihre Feldküche auf und bereitete Gulasch zu. Das Bayerische Rote Kreuz stellte sich mit dem Thema „Erste Hilfe am Kind“ der Öffentlichkeit. Ein Stand mit Kinderschminken und ein Rettungswagen rundeten den Stand ab. Ebenso wurde das Helfernetz durch das BRK der Allgemeinheit näher gebracht. Die Feuerwehr Auerbach widmete sich dem Thema „Gefahren im Haushalt“. Dazu konnten Interessierte am sogenannten FireTrainer, einem gasbefeuerten Brandsimulator, üben. Ebenso wurden die verschiedenen Einsatzkleidungen, die Wärmebildkamera, die Chiemseepumpe und der neue Einsatzleitwagen ausgestellt. Eine Fotowand der Jugend war ein Publikumsmagnet bei dem Aufritt der Feuerwehr. Von der Polizei wurde über Einbruchsprävention und weitere Themen an einem Infostand beraten, sowie ein Streifenwagen ausgestellt. Als fünfte und letzte Organisation baute die Wasserwacht einen Tauchcontainer auf und stellte zusätzlich noch ihr Boot aus.

Ab 13:00 Uhr waren die Stände mit Personal besetzt. Bis 17:00 Uhr konnten die Besucher ihre Fragen, teils auch Sorgen an den Mann bzw. die Frau bringen. Sämtliche Organisationen freuten sich über das rege Interesse an ihrer Arbeit und zogen somit ein positives Fazit.

201609 ffauerbach blaulichttag

201609 ffauerbach blaulichttag1

201609 ffauerbach blaulichttag3

Einsatzübung „Brand Nebengebäude eines Wochenendhaus nach Gasexplosion“


Weigendorf/Oed - Am 30.05.2015 wurden die Feuerwehren Weigendorf, Hartmannshof und Lehendorf gemeinsam mit der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und dem HVO Neukirchen im Rahmen einer Einsatzübung mit dem Einsatzstichwort "Brand Nebengebäude eines Wochenendhaus nach Gasexplosion – Personen verletzt" nach Oed in die Lehentalstraße alarmiert.

Nach Eintreffen des LF8/6 von Weigendorf wurde sofort damit begonnen, die Wasserversorgung unter Leitung von Abschnittsleiter KBM Christian Meyer auf den Berg zur Hütte aufzubauen. Dies gestaltete sich schwierig, da der Weg mit dem Löschgruppenfahrzeug nicht befahren werden konnte. Die FF Lehendorf baute die Wasserversorgung vom nahegelegenen Bach zum Weigendorfer Fahrzeug auf. In der Zwischenzeit rüsteten sich die Weigendorfer Atemschutzgeräteträger aus und wurden mit dem Mehrzweckfahrzeug und ihrer Ausrüstung zum Brandobjekt gefahren.

Die UG-ÖEL bezog auf dem Parkplatz des Gasthofs „Zum bayrischen Johann“ Stellung und unterstützte den Einsatzleiter der FF Weigendorf. Die Helfer vor Ort aus Neukirchen begannen mit der Versorgung und dem Transport der verletzten Personen. Die FF Hartmannshof fuhr das Brandobjekt über Ernhüll an und setzte eine Verstärkerpumpe in die Schlauchstrecke ein.

Der Weigendorfer Atemschutztrupp begann mit der Bergung einer Gasflasche und der Brandbekämpfung, die auch im Außenangriff mit mehreren C-Rohren durchgeführt wurde.

Im Anschluss an die Übung gab es noch eine kurz Abschlussbesprechung in der sich Kommandant Jens Sollner für die Beteiligung der Wehren bedankte. KBM Christian Meyer bedankte sich ebenso wie Bürgermeister Rainer Pickel für das Engagement der Feuerwehren und deren Einsatz. Bürgermeister Pickel lud daraufhin die Wehren noch in den Gasthof "Bayrischer Johann" in Oed zu einer kleinen Brotzeit ein.






Feuerwehr Grundausbildung in Hartmannshof

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 9 verschiedenen Feuerwehren
Am Samstag den 28.November absolvierten 4 Feuerwehrfrauen und 11 Feuerwehrmänner die Abschlussprüfung der Truppmann Ausbildung.

Bezirksübergreifende Brandschutzwochenübung in der Gemeinde Weigendorf


Am 30.10.2014 wurden die Feuerwehren Weigendorf, Hartmannshof, Lehendorf und Haunritz-Högen im Rahmen der Brandschutzwochenübung mit dem Einsatzstichwort "Brand Nebengebäude - Person in Gefahr" nach Oed in die Lehentalstraße alarmiert. Schon während der Anfahrt rüsteten sich deshalb die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Weigendorf und Hartmannshof mit schwerem Atemschutz aus.

Vor Ort fand der Einsatzleiter ein komplett verrauchtes Gebäude vor. Die Meldung, der vermissten Person wurde vom Hauseigentümer nochmals bestätigt. Zusätzlich informierte der Eigentümer darüber, dass sich Gasflaschen sowie Benzinkanister im Gebäude befinden. Daraufhin wurden zwei Atemschutztrupps der FF Hartmannshof sowie ein Trupp der FF Weigendorf zur Personensuche und Brandbekämpfung ins Gebäude geschickt. Der weitere Einsatzauftrag für die Atemschutztrupps bestand darin, die Gefahrstoffe aus dem Gebäude zu bringen. Während der Innenangriff vorgenommen wurde baute die FF Lehendorf die Wasserversorgung vom angrenzenden Bach auf und nahm gemeinsam mit der FF Haunritz-Högen einen Außenangriff von der Rückseite des Gebäudes vor um die Brandausbreitung zu verhindern. Die Kameraden der FF Weigendorf und Hartmannshof bauten zusätzlich die Einsatzstellenbeleuchtung auf und übernahmen die Verkehrsabsicherung. Ein weiterer Atemschutztrupp der FF Weigendorf stand als Sicherungstrupp bereit.

2014-10-31 ffWeigendorf 06 2014-10-31 ffWeigendorf 04

Nachdem die verletzte Person gerettet und ins Freie gebracht werden konnte, konnten sich die Trupps komplett auf die Brandbekämpfung sowie die Beseitigung der Gefahrstoffe konzentrieren.

Im Anschluss an die Übung wurde den Atemschutztrupps noch die taktische Ventilation mit Hilfe des Hohlstrahlrohrs vorgeführt.

2014-10-31 ffWeigendorf 03

Danach gab es noch eine kurz Abschlussbesprechung in der sich Kommandant Jens Sollner für die Beteiligung der Wehren, sowie beim Hausbesitzer für das zur Verfügung gestellte Übungsobjekt bedankte. KBI Peter Deiml und KBM Hans Ludwig bedankten sich ebenso wie Bürgermeister Rainer Pickel für das Engagement der Feuerwehren und deren Einsatz. Bürgermeister Pickel lud daraufhin die Wehren noch in den Gasthof "Bayrischer Johann" in Oed zu einer kleinen Brotzeit ein.

Auch an dieser Einsatzübung klappte die bezirksübergreifende Zusammenarbeit mit der FF Hartmannshof, wie schon in einigen Einsätzen und Übungen wieder hervorragend.

Grenzübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren

Leistungsprüfung der Feuerwehren Hartmannshof, Weigendorf und Hohenstadt
Hartmannshof– Am vergangenen Samstag absolvierten drei Gruppen der Feuerwehren Hartmannshof, Hohenstadt und Weigendorf die Leistungsprüfung „Technische Hilfe“.

Über mehrere Wochen übten die drei Feuerwehren aus den beiden Landkreisen Nürnberger Land und Amberg-Sulzbach „Hand in Hand“ das Vorgehen bei einem schweren Verkehrsunfall. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Brunner und Schiedsrichterkollegen Uwe Dilling wurden die 18 Feuerwehrkameraden sowie eine Feuerwehrkameradin intensiv auf Ihre Prüfung vorbereitet. Bei einem angenommenen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person galt es innerhalb von nur 300 Sekunden die Einsatzstelle abzusichern, die Rettung vorzubereiten und die Person zu betreuen. Was die Floriansjünger fehlerfrei, sogar weit unterhalb der vorgegebenen Zeit meisterten. Anschließend mussten die Teilnehmer noch Ihr Wissen in der Gerätekunde sowie die Absolventen der höheren Stufen in Praktischen Aufgaben oder Fragebögen unter Beweis stellen.

2014-10-02 ffWeigendorf 01 2014-10-02 ffWeigendorf 02

Die beiden Schiedsrichter Norbert Bundil und Andreas Partsch lobten die hervorragende Leistung der Einsatzkräfte sowie die beispielhafte Zusammenarbeit der Feuerwehren. Im Beisein der dritten Bürgermeisterin der Gemeinde Pommelsbrunn, Gabi Bleisteiner, bekamen die Absolventen Ihre Abzeichen verliehen. Bleisteiner gratulierte den Teilnehmern zu Ihrem Erfolg und bedankte sich im Namen der beiden Gemeinden für das Engagement im Ehrenamt.

2014-10-02 ffWeigendorf 03

Absolventen:
Stufe 1: Markus Bauer, Stefan Bauer, Alexander Bär, Sebastian Bock, Richard Braun, Lukas Mewes, Eric Ottmann, Christof Reichel, Johann Tuschke, Sebastian Wagner(FF Hartmannshof)
Johannes Grötsch, Katja Grötsch, Dirk Kreuter, Fabian Pickel, Jens Sollner(FF Weigendorf)
Stufe 2: Uwe Dilling, Martin Brunner(FF Hohenstadt)
Stufe 3: Stefan Ringer(FF Hartmannshof)
Stufe 5: Thorsten Brunner(FF Hartmannshof)